Zen III – Samadhi

Das 3. Bild der Zen Serie „Samadhi“ und es bedeutet Versenkung oder was mir besser gefällt „Selbstvergessenheit“. In diese driftet man geistig ab, lässt sich ein auf neue Pfade, taucht ab und gibt sich ein Stück weit selbst auf. In dieser Form der Meditation und Ãœbung wird man quasi eins mit dem was um uns ist. Für mich heisst das aber auch, dass unsere Gedanken oftmals kreuz und quer laufen, bevor sie überhaupt zur Ruhe kommen können und das symbolsiert hier der so aufgesplittete Kreis mit vielen weiteren Facetten.

Der Kreis ist in Blattgold gehalten, alles andere basiert auf Champagnerkreide, Leim und Pigmenten, der 4cm breite Rand ist hier ebenfalls mit Blattgold verziert.

Ganz wie im natürlichen Prozess habe ich als Basisfarbe rot (5 verschiedene Rottöne, die ineinander übergehen) gewählt, um hier die universelle Liebe, aber eben auch das Leben (pulsierendes Blut) zu skizzieren.

Ein weiteres Laienspiel meinerseits…..den Dreh habe ich beim 2. Versuch auch nicht wesentlich besser raus 🙁

„Zen III – Samadhi“, 6/2016, 80x80x4cm, verkäuflich