„Aquamaris“ fliegt in die Schweiz

Und ein weiteres meiner eigenen Lieblingsbilder der Mandalas (ja klingt jetzt seltsam, aber man hat ja so seine eigenen Favoriten) darf nun gehen. Es darf nun in ein neues und schönes Zuhause einziehen.

Aquamaris 2013

Das Bild heisst „Aquamaris“ und ist 2013 entstanden, leider konnte und kann ich bis heute seine wahren Farben nicht authentisch fotografieren und zeigen, denn die dabei verwendeten Metallicfarben von Lascaux machen es einem doch sehr schwer das genau und farbgetreu hinzubekommen und die metallischen Effekte und Lichtreflektionen eins zu eins zu bannen. Wesentlich ist, dass hier viele Nuancen von Türkis und Blaugrüntönen verwendet wurden und in einem tagelang andauernden Prozess des schlichten Pinselsimkreisedrehens immer wieder die Farben aufgetragen wurden, Schicht um Schicht um Schicht um Schicht. Das hatte etwas sehr Meditatives, weil es so aus dem Handgelenk heraus geschah und man in einen Automatismus verfiel, bis man sich von der Bildmitte ins Außen gearbeitet hatte und immer dunkler zum Rand hin mit der Farbegbung wurde.

Ich habe das Bild hier noch mal bei mir an die Wand gehängt und mit einem Spot von der linken Seite her beleuchtet, und ein ganz wenig kann man erahnen, wie das Bild wohl wirken mag.

AquamarisLogo

Es hatte immer einen Sogeffekt und schien den Betrachter in sich hineinzuziehen und genau das ist es auch, was die neue Besitzerin an dem Bild u.a. so schätzt, dass man in einfach von einem Bild „eingesogen“ werden und sich hineinfallen lassen kann.

Hier möchte ich noch einmal zeigen, wie die Bilder bei mir in den Versand gehen, wenn sie nicht jemand direkt hier abholt. Die einzelnen Schritte sind hier sicherlich gut sichtbar.

Das Bild geht in die Schweiz und muss dementsprechend gut verpackt werden. Ich verwende immer zig Lagen Luftpolsterfolie und klebe das Bild quasi auf die Kartoninnenseite fest, sodass es beinahe freischwebend wirkt und die Seiten fülle ich wiederum mit Luftpolsterfolie aus, sodass es richtig wattiert in die neue Heimat fliegen darf.

Und los geht’s.

Ich freue mich, dass Aquamaris nun andere Menschen erfreuen wird 😉